menu

Der Deutz

Le Deutz au dépot du CFTR

Der Deutz im Bahnwerk in en 2005. (Aufnahme Sébastien Kieffer)


Technische Daten:

Hersteller: Klöckner - Humboldt - Deutz
Gattungsbezeichnung: 159
Baujahr: 1959
Herstellernummer: 56946
Leistung des Dieselmotors [kW]: 95 bei 1800 U/min
Leistung am Haken [kW]: ?
Anfahrzugkraft [kN]: ?
Höchstgeschwindigkeit [km/h]: 34
Dienstmasse [t]: 20
Länge über Puffer [m]: 6,5
Bordspannung [V]: 24

Typenbild:

diagramme

Typenschild:

DMC-plaque

Beschreibung:

Der Deutz ist eine kleine zweiachsige Rangierlokomotive mit einem Klöckner-Humboldt-Deutz Dieselmotor des Types A8L 614 ausgerüstet. Es ist ein 4-Takt luftgekühlter V8 Saugmotor mit 140mm Hub und Bohrung von 110mm also einem Hubraum von 8,4L. Das Verdichtungsverhältnis beträgt 19 und das Einspritzsystem sowie der Anlasser stammen von der Firma Bosch.

Wie es bei ungefähr 99,99% der in Deutschland produzierten Diesellokomotiven der Fall ist, kommt eine hydraulische Leistungsübertragung Typ L33U der Firma Voith in Heidenheim zum Einsatz. Vom Getriebe zu den Achsen werden klassischerweise Ketten angewendet.

Die Masse beträgt 20 Tonnen und die Höchstgeschwindigkeit 34km/h, was genau für den Einsatz bei unserem Verein geeignet ist. Unmittelbar nach der Restaurierung (Lackierung und Änderung/Anpassung des Bremssystems) wurde er benutzt.

Werdegang beim CFTR:

Letzter Eigentümer vor der Rettung: Kandertalbahn
z-gestellt: -
Anschaffung: 2004
Aktueller Eigentümerl: CFTR
Restaurierung: 2005
Benutzung beim CFTR: Interne
Verschrottung durch den CFTR: -

Diese kleine Lokomotive wurde 2004 gekauft. Da der Lok-Bestand immer älter wurde war es notwendig geworden, für den V22 eine Verstärkung zu finden. Der Baldwin wird von wenigen Fahrern benutzt und der Decauville war für die Strecke ungeeignet, da er eine zu niedrige Höchstgeschwindigkeit hatte. Sie wurde jedoch die letzten Jahre nicht auf der Strecke angewendet (Leistung ist doch etwas begrenzt) und deshalb wird sie regelmäßig im Bahnwerk angewendet.

Die Touristenbahn Kandertalbahn (Spitzname: Kanderli), die eine der 8 Touristenbahnen des Schwarzwaldes arbeitet regelmäßig mit uns (z.B. in dem kombinierte Fahrten angeboten werden. Nachdem sie 2001 den Deutz gekauft hatte, versuchte sie 2004 schon, sich davon und von einem Wagen zu trennen. Der Vorstand des CFTR war an die Lok interessiert aber der Kanderli wollte der Lok UND dem Wagen loswerden. Somit wurden beide gekauft und aus diesem letzten wurde dann... ein Ersatzteillager!

Die Mechanik wurde 2004 instandgesetzt, war aber grundsätzlich unproblematisch, der Motor war in gutem Zustand, selbst nach mehreren Jahren ohne Betrieb. Die Karosserie war aber gänzlich zu erneuern und die Lackierung wurde 2005 vollgezogen.

Aufnahmen (CFTR): 

Der Deutz während seiner Lackierung 2005 im Bahnwerk. (Aufnahme Sébastien Kieffer)

Literaturverzeichnis:


Ergänzende Hinweise:




Le Köf  Accueil