Menü

Die 020 Henschel

La 030 au dépot en attente de partir

Die 020 Henschel im Bahnwerk des Vereins in April 2005 (Aufnahme Sébastien Kieffer)


Technische Daten:

Hersteller: Henschel & Sohn, Kassel
Gattungsbezeichnung: Zolern
Baujahr: 1901
Herstellernummer: 5844
Kesseldruck [bar]: 12
Rostfläche [m2]: 1,0
Heizfläche [m2]: 60
Überhitzheizfläche [m2]: -
Dampfdehnung: simple
Zylinderanzahl [-]: 2
Leistung am Hackent [kW]: 265
Anfahrzugkraft [kN]: ?
Höchstgeschwindigkeit [km/h]: ?
Dienstmasse [t]: 28
Länge über Puffer [m]: 8,02

Typenbild:

diagramme_henschel.jpg

Typenschild des Herstellers:

Plaque

Beschreibung:

Unter der Nummer 5844 von Henschel und Sohn in 1901 gebaut, hat diese kleine, 28 Tonnen schwere Tenderlokomotive einen Kessel mit 12 bar Dampfdruck und 127 Röhre. Die Heizfläche beträgt 60m² und ihre Rostfläche 1m². Die Steuerungsbauart ist des Types Allan.

Werdegang der Maschine:

Bis 1933 ist dieser nicht bekannt. Ab 1933 wurde die Maschine von der Firma Tischauer inventarisiert. Danach wurde sie Eigentum der Gesellschaft Gatty-Bidal bis 1975, die sie an 2 Mitglieder des CFTVD verkaufte. Diese Mitglieder wurden später Gründungsmitglieder von dem CFTR und nahmen die Lok 1982 mit nach Cernay.

Der Zustand der Maschine war erbärmlich und erst 1988 wurde sie nach Hunderten von Arbeitsstunden offiziell nach dem Namen der Frau vom Bürgermeister (Herrn Mann) der Gemeinde Volgelsheim getauft. Herr Mann hatte für die Rettung und Restaurierung des Volgelsheimer Bahnhofes viel gemacht.

Werdegang im CFTR:

Letzter Eigentümer vor der Rettung: Firma Gatty-Bidal
z-gestellt: 1975
Anschaffung: 1975
Aktueller Eigentümer: Privé
Restaurierung: 1988
Benutzung: unregelmäßig
Verschrottung durch den CFTR: -

Aufnahmen (CFTR):

 

Decauville Vapeur Depot

Die 020T Henschel im Bahnwerk des CFTR in 2008.

030TB Scierie

Eine Dampflok vorne, eine hinten: Bahnhof Volgelsheim in 2002.

020T Henschel en Gare

29 Oktober 2006, die Henschel im Volgelsheimer Bahnhof, als die UNECTO zu Gast ins Elsaß kam.

Literaturverzeichnis:



Ergänzende Hinweise: 

.
che

Le Köf  Accueil